5 Tipps für gutes Gesundheitsmarketing im Pharma Bereich

Home » Blog » 5 Tipps für gutes Gesundheitsmarketing im Pharma Bereich
Lesedauer: 6 Minuten

Die Digitalisierung schreitet branchenübergreifend voran und macht auch vor der Gesundheitsbranche keinen Halt. Seit einigen Jahren sind digitale Maßnahmen auch im Marketing des Healthcare Bereichs unverzichtbar. Zudem sorgten besonders in diesem Jahr Einflüsse der Corona-Pandemie und dem damit einhergehenden extremen Wachstum von Online-Plattformen in der Gesundheitsbranche für einen erheblichen Schub im Umgang mit digitalen Marketing Maßnahmen. Daher ist es gerade jetzt umso relevanter als Unternehmen der Gesundheitsbranche, ein passendes Konzept für eine gute Gesundheitsmarketing Strategie aufzubauen. Pharma Hersteller können durch ein gutes Pharma Marketing ihre Brand Awareness steigern, Conversions erzielen und ihren Umsatz erfolgreich erhöhen.

Fragen zur Pharma Marketing Strategie für Dein Unternehmen? Nimm gerne Kontakt zu uns auf!

01

WAS IST GESUNDHEITSMARKETING?

Als Gesundheitsmarketing oder auch Healthcaremarketing wird das Marketing von Unternehmen bezeichnet, die in der Gesundheitsbranche und Gesundheitswirtschaft tätig sind. Es ist ein Teilbereich des Dienstleistungsmarketings und wird in mehreren Bereichen der Gesundheitsbranche angewendet. Beim Gesundheitsmarketing handelt sich um einen interdisziplinären Bereich, der Berührungspunkte zu unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern, wie der Medizin, Pharmazie, Psychologie, Kommunikationsmanagement und Marketing, aufweist. So vielfältig wie seine Branchen sind auch die Akteure, welche mit dem Gesundheitsmarketing in Berührung kommen. Eine zentrale Rolle können je nach Ausrichtung beispielsweise Ärzte, Apotheker, Pharma-Hersteller, Krankenhäuser, Arzt-Praxen oder auch Krankenversicherungen oder Telemedizin-Anbieter sein.

Das Gesundheitsmarketing ist in Deutschland durch Gesetze und Regeln in diversen Bereich der HealthCare Branche streng reguliert und in Teilbereichen limitiert. So bestimmen beispielsweise hauptsächlich drei Gesetze, wie öffentlich mit Medizinprodukten umgegangen werden darf: Das Heilmittelwerbegesetz (HWG), Arzneimittelgesetz (AMG) und Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). 

Da das Gesundheitsmarketing so vielfältig ist und in vielen unterschiedlichen Teilbereichen der Healthcare Branche eingesetzt wird, gibt es neben dem Begriff Gesundheitsmarketing auch folgende Begriffe, die in ihrer jeweiligen Branche gleichzusetzten, sind:

  • Pharmamarketing
  • Healthcaremarketing
  • Krankenkassenmarketing
  • Krankenhausmarketing
  • Praxismarketing
  • Ökomarketing
  • Social Marketing
02

WER BETREIBT GESUNDHEITSMARKETING?

Gesundheitsmarketing betreiben alle Unternehmen und Einrichtungen, die im Gesundheitswesen tätig sind. So vielfältig wie die einzelnen Branchen des Gesundheitsbereichs, so sind es auch die einzelnen Akteure. Gesundheitsmarketing wird hauptsächlich betrieben von:

  • Pharma Herstellern
  • Apotheken
  • Ärzten und Praxen
  • Krankenversicherungen
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Telemedizinischen Anbietern
  • Healthcare Marketing Agenturen
  • Andere Dienstleister aus der Gesundheitswirtschft

Healthcare- und Pharmamarketing zu betreiben erfordert ein gewisses Know How und viel spezielles Branchen-Wissen, um mit den vielen Regularien und Vorgaben korrekt umzugehen. Daher kümmern sich, neben den eigentlichen Akteuren der Gesundheitsbranche selbst, vermehrt auch Agenturen und Healthcare-Beratungen um das Gesundheitsmarketing von Unternehmen. Auch Dr. Kaske ist eine Marketingberatung, die speziell auf Fragen rund um Pharma, Healthcare und das Gesundheitswesen ausgerichtet ist und Euch stets, sowohl als ausführende Agentur als auch als beratender Partner zu Seite steht.

Nehmt gerne Kontakt zu uns auf oder informiert Euch zu unserem breiten Leistunsportfolio!

03

5 TIPPS FÜR GUTES GESUNDHEITSMARKETING IM PHARMA BEREICH

Gutes Gesundheitsmarketing im Pharma Bereich ist besonders wichtig für die Vermarktung und den Markenaufbau von Medikamenten und Gesundheitsprodukten. Bei Arzneimitteln ist jedoch zu unterscheiden, ob es sich um verschreibungspflichtige Rx Produkte oder rezeptfreie OTC-Produkte handelt. Grundsätzlich ist Werbung online und offline für beide Arzneimittel-Gruppen möglich, unterscheidet sich aber hinsichtlich rechtlicher Rahmenbedingungen stark. Im Vergleich zum OTC-Markt ist es nämlich nicht gestattet, beim Verbraucher direkt für verschreibungspflichtige Arzneimittel zu werben. Es gibt jedoch Möglichkeiten für beide Bereiche den richtigen Weg zu finden. Dazu wird zunächst ein Konzept benötigt, zu dem folgende 5 Tipps den Grundstein legen.

1.Zielgruppe und Ziele definieren

Zunächst ist zu definieren welche Ziele mit einer Marketingkampagne erreicht werden sollen und welche Zielgruppe dabei angesprochen werden kann. Die Zielgruppe richtet sich dabei meist nach den Hauptverwendern des zu bewerbenden Produkts und sollte schon früh klar sein, damit dazu passend geplant werden kann. Die drei Hauptmerkmale, die zu jeder Zielgruppe bekannt sein sollten sind Alter, Geschlecht und Hauptstandorte. Zudem definieren sich Zielgruppen im Gesundheitsbereich häufig nach Indikationen wie z.B. “alle Herpes-Betroffenen” oder alle “Neurodermitis-Patienten”.

Ist die Zielgruppe bekannt, können konkrete Ziele definiert werden, die durch die Maßnahmen zu erreichen sind. Diese sollten während der gesamten Kampagne im Auge behalten, getrackt und zur finalen Erfolgskontrolle in einem Reporting festgehalten werden. Zur besseren Dokumentation sollten pro Ziel sogenannte KPIs definiert werden, also sehr aussagekräftige Kennzahlen, die zur Erfolgsmessung des Ziels dienen. Je nach Hersteller und Kampagne können diese Ziel sehr unterschiedlich ausfallen. Mögliche Ziele könnten lauten”Umsatzsteigerung“, “Höheren Traffic generieren“, “Conversion erhöhen“, “Reichweite vergrößern” oder “Abverkäufe steigern“. Mit passenden KPIs wie Conversion-Rate, Website, Traffic oder Sales lassen sich diese Ziele messen und deren Erfolg kontrollieren.

2.Markt analysieren

Im zweiten Schritt ist es wichtig den Markt zu analysieren, Wettbewerber zu identifizieren, seinen eigenen Status Quo zu kennen und zu wissen wo im Markt man sich als Marke oder Hersteller positionieren kann. Zur Marktanalyse helfen Online-Tools oder Business Intelligence Plattformen wie Smile BI Analytics. Von diesem Standpunkt aus ist es einfacher passende Entscheidungen für seine Marketingstrategie zu treffen. Je nach Ziel, ist es darüber hinaus wichtig durch Social Listening zu analysieren, auf welchen Kanälen und Plattformen die Zielgruppe am besten zu erreichen ist.

3.Marketingmaßnahmen auswählen

Nach dem ersten Marktüberblick und den konkreten Ziel Definitionen können nun die passenden Marketingmaßnahmen ausgewählt werden. Welche Maßnahmen die richtigen sind, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Zum einen ist zu beachten, ob es sich um ein OTC- oder Rx-Produkt handelt, damit die damit verbundenen Regelungen und Einschränkungen beachtet werden können. Außerdem spielen auch die Zielgruppe und die Ziele eine Rolle in der Wahl der passenden Marketing Maßnahmen. Es kann zudem zwischen Kampagnen im Print Marketing und Online Marketing unterschieden werden. Im Print Bereich sind beispielsweise Print-Anzeigen oder PR Artikel in Fachzeitschriften oder Magazinen eine mögliche Maßnahme.

Im Online Marketing kann im Pharma Bereich, unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben, auf eine Vielzahl von Möglichkeiten zurückgegriffen werden. Je nach gewünschter Ausrichtung können folgende Maßnahmen durchgeführt werden:

  • Anzeigenschaltung (SEA)
  • Webseitenerstellung
  • Email-Marketing
  • Social Media Marketing
  • SEO Analysen
  • Empfehlungsmarketing

Mehr zum Thema Marketing im Pharma Bereich gibt es auch in unserer Leistungsübersicht. Jetzt ansehen und gerne Kontakt zu uns aufnehmen!

4.Kanäle festlegen

Nachdem die passenden Maßnahmen ausgewählt wurden ist nun zu sehen, auf welchen Kanälen das Produkt oder die Marke nun zur Bewerbung platziert werden können. Aufgrund der in Schritt 2 ausgeführten Markt-Analyse bzw. Social Listening sollte bereits bekannt sein, wo die Zielgruppe am besten zu erreichen ist. Social Media Kanäle können dabei sowohl zur Platzierung von Social Ads als auch für organische Posts  genutzt werden. Je nach gewählter Maßnahmen und Ansprache einer Fachgruppe oder Laienzielgruppe, könnten folgende Kanäle für Pharma Marketing Kampagnen genutzt werden:
  • Google
  • Instagram & Facebook
  • LinkedIn & Xing
  • YouTube
  • Fachmagazine (Print oder Online)
  • Zeitschriften (Print oder Online)
  • Online Portale
  • Webseite

5.Erfolgskontrolle

Zum Ende der Kampagnen sollte im besten Fall eine Erfolgskontrolle durch Reportings erfolgen. Hierzu sollte passend zu den Zielen KPIs wie z.B. Conversions, Klicks oder Impressionen definiert werden, die während des gesamten Kampagnen-Zeitraums beobachtet werden. So lässt sich im Nachhinein gut betrachten, welche Auswirkungen die Kampagne auf beispielsweise Verkäufe oder Umsatz des beworbenen Produkts hatten. Es können so auch Learnings und Handlungsempfehlungen für die nächsten Kampagnen gezogen werden.
04

GESUNDHEITSMARKETING IN DER PHARMA BRANCHE

Gesundheitsmarketing wird in der Pharma Branche Pharma Marketing genannt und umfasst alle Marketingmaßnahmen rund um Pharmazie, Apotheken, Medikamente und Co. Pharma Marketing ist ein sehr breit gefächertes Tätigkeitsfeld, welches sich je nach Akteur, Produkt und Marketing Ausrichtung stark unterscheiden kann. Es richtet sich sowohl an Patienten und Kunden, als auch an Ärzte, Apotheker und anderes Fachpersonal

Pharma Marketing kann sowohl offline (Print) als auch online (Digial) betrieben werden und kann für die verschiedenste Werbemitteln genutzt werden. Je nachdem, ob es sich um ein rezeptfreies OTC Produkt oder ein verschreibungspflichtiges Rx Medikament handelt, sind die Möglichkeiten der Vermarktung zum Teil stark reguliert.

Mehr dazu erfahrt Ihr hier in unserer Übersichtsseite zum Thema Pharma Marketing.

Shares
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest